Erneuerung nach gut 50 Jahren

Fr, 06. Aug. 2021

David Thommen

 

Am 23. Dezember 1970 durchschnitten der damalige Bundesrat Hans-Peter Tschudi und der Baselbieter Baudirektor Paul Manz das Band und gaben damit die neue Autobahn zwischen der Region Basel und dem Mittelland frei für den Verkehr. Mehr als 1000 Arbeiter hatten zuvor am jahrelangen Bau des Jahrhundertwerks mitgewirkt. Dabei gab es grosse Zwischenfälle: Das Jura-Gelände erwies sich als schwierig, mehrfach rutschten Hänge, wobei der Bergsturz von Eptingen das gravierendste Ereignis war. Die «Volksstimme» beleuchtete im vergangenen Dezember die schwierige Baugeschichte ausführlich.

Die gewählte Route durch das Diegtertal bereitete auch in der Folge Probleme. So setzte quellendes Gestein im Bölchen dem Tunnel so stark zu, dass in der Zwischenzeit eine dritte Röhre gebohrt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote