Swiss mit Verlust von 400 Millionen Franken

Fr, 06. Aug. 2021

Kloten | Die Coronakrise hat der Swiss im ersten Halbjahr 2021 erneut einen Strich durch die Rechnung gemacht. Operativ schrieb die Fluggesellschaft einen Verlust von fast 400 Millionen Franken. Und noch immer ist die Lage angespannt. Für das kommende Jahr setzt sie sich nun aber wieder schwarze Zahlen zum Ziel. Der Umsatz im ersten Halbjahr sackte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 40 Prozent auf knapp 660 Millionen Franken ab. Im ersten Halbjahr 2019 – also vor der Coronakrise – hatte sie mit über 2,5 Milliarden noch fast viermal so viel eingenommen. Unter anderem habe eine strikte Kosten- und Cash-Kontrolle dazu beigetragen, dass der Verlust nicht noch grösser ausgefallen sei, teilte die Fluggesellschaft gestern in einem Communiqué mit. Schwarze Zahlen sind dann wieder für das…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote