«Stedtli» kommt nicht zur Ruhe

Fr, 19. Mär. 2021

Aus 40-jähriger Mülldeponie Gerstel treten problematische Schadstoffe aus

muss seine 1979 geschlossene Abfalldeponie Gerstel sanieren. Neben Hauskehricht sind dort Industrieabfälle abgelagert worden. Selbst mit finanzieller Hilfe von Bund und Kanton wird das «Stedtli» den Gürtel wohl noch enger schnallen müssen.

Christian Horisberger

Wenn in Waldenburg in den vergangenen 40 Jahren vom «Gerstel» gesprochen wurde, war die Zivilschutzanlage oberhalb des «Stedtlis» gemeint. Zuvor wäre es um die Deponie gegangen, wo die Abfälle der Waldenburgerinnen und Waldenburger hingekippt wurden. Ist heute vom «Gerstel» die Rede, dreht es sich wieder um die Deponie. Und um Geld, das die Gemeinde nicht hat.

Aber der Reihe nach: Untersuchungen des Untergrunds auf dem Areal der früheren Uhrenfabrik Revue…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote