Wie die Autobahn nach Arisdorf kam

Di, 22. Dez. 2020

Matthias Manz

Francesco Kneschaurek (1924- 2017): Den älteren Leserinnen und Lesern ist der St. Galler Wirtschaftsprofessor noch ein Begriff. Im Auftrag des Bundesrats erarbeitete er mit einer Arbeitsgruppe «Perspektivstudien» zur langfristigen Entwicklung der Schweiz. 1969 postulierte er, dass die Bevölkerung bis ins Jahr 2000 von 5,9 Millionen auf 7,5 Millionen Personen wachsen werde. Eine Zunahme der Bevölkerungszahl um 1,6 Millionen innert 30 Jahren konnte man sich damals schlicht nicht vorstellen. «Kneschaurek» wurde zum Inbegriff weltfremder akademischer Prognosen, er selbst als «Spinner» (James Schwarzenbach) verschrieen.

Im Rückblick lag Kneschaurek nicht weit von der Realität entfernt, die Schweiz zählte im Jahr 2000 7,2 Millionen Personen; heute – 20 Jahre später – sind es 8,6…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote