Sonnenstrom vom Dorf für das Dorf

Do, 09. Jul. 2020

Elmar Gächter

«Wir predigen nicht Wasser und trinken Wein. Wir sind schliesslich Energiestadt und wollen uns auch entsprechend vorbildlich verhalten.» Mit diesen Worten nahm der Sissacher Gemeindepräsident Peter Buser die Zertifikate entgegen, mit denen die Elektra Sissach die Einwohnergemeinde für die Förderung von nachhaltiger Solarenergie auszeichnet. Im Oktober vergangenen Jahres hat die lokale Elektragenossenschaft für rund 150 000 Franken eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der gemeindeeigenen Mehrzweckhalle Bützenen erstellt, die jährlich rund 64 000 Kilowattstunden in ihr Netz einspeist.

Die Gemeinde selber deckt sich bei der Produzentin sowohl für die Bützenen als auch für ihr Schulhaus im Dorf mit dem sogenannten Sissastrom ein, der ausschliesslich von Sonnenenergie aus dem…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote