Ein Weltenbummler hat sich eingenistet

Di, 19. Mai. 2020

Der «Vogelberg» ist wieder offen – der neue Pächter hat als Gastro-Experte die ganze Welt bereist

Die Familienstiftung Voegelin hat nach dem überraschenden Tod der «Vogelberg»-Wirtin einen neuen Pächter gefunden. Am Sonntag freute sich dieser bereits über regen Besuch.

Sebastian Schanzer

Man wisse ja nie, wie das Leben spielt, aber: «Der Vogelberg, das ist schon ein Ort zum Altwerden.» Das sagt Armando Baumgartner, 62 Jahre alt und seit Mitte April Pächter der höchstgelegenen Bergbeiz im Baselbiet.Wenn er morgens um 6 Uhr aufstehe, böten ihm die Vögel ein Zwitscherkonzert, das er noch nie erlebt habe. «Grossartig!»

Dabei ist der gelernte Koch und Absolvent einer Hotelfachschule in seinem Leben schon weit herumgekommen. Im Alter von 15 Jahren verliess der Thurgauer sein Elternhaus, um die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote