«Ich sehe noch nicht alles in Scherben liegen»

Fr, 20. Mär. 2020

Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser über die Coronakrise

Seit Montag sind im Baselbiet viele Betriebe geschlossen. Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser schätzt, dass im Kanton 4000 Betriebe unmittelbar betroffen sind. Er verlangt nach Nothilfe, um die KMU zu retten.

David Thommen

Herr Buser, der Stillstand durch das Coronavirus dürfte eine Katastrophe für die Wirtschaft werden. Können Sie das Ausmass auch nur annähernd schon erfassen?
Christoph Buser:
Wir haben versucht abzuschätzen, wie die Welle der Erstbetroffenen im Baselbiet in etwa aussehen könnte: Gemäss unserer groben Schätzung sind es rund 4000 Firmen, die seit Montag keinen oder nur noch einen stark reduzierten Umsatz machen können. Häufig handelt es sich dabei um kleine und kleinste Unternehmen – Restaurants,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote