banner

Hüst und Hott der Schulbehörde

Fr, 27. Sep. 2019

Versprechungen, die nicht eingehalten werden, ein kurzfristig geänderter Entscheid, eine Beschwerde, auf deren Behandlung eine Familie aus Oberdorf seit Wochen wartet – kein Ruhmesblatt für die kantonalen Behörden bei den Schulortzuweisungen.

Elmar Gächter

Die Familie Seidel wurde wie auch andere Familien aus Gemeinden der Sekundarschule Waldenburgertal im April dieses Jahres vom Amt für Volksschulen angefragt, ob sie freiwillig bereit sei, ihre Tochter statt in Oberdorf in Liestal oder Reigoldswil in die Sekundarschule zu schicken. Für Seidels war Liestal eine denkbare Option, da ihre Tochter in ihrer Freizeit viel Musik macht, auch ausserhalb des Waldenburgertals, Reigoldswil hingegen kam aus logistischen Gründen eher weniger infrage.

Das Amt für Volksschulen fand für die Begründung…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote