Tierschützer belagern Hof Habsen

Mi, 26. Mai. 2021

Aktivisten setzten sich in Legehennen-Betrieb fest

Über 50 Tierschutz-Aktivistinnen und -Aktivisten haben am Samstag einen Legehennen-Betrieb in Eptingen heimgesucht. Die Aktion sorgte einerseits für viel Medienpräsenz, andererseits für einen Schock und Unverständnis bei der Bauernfamilie.

Severin Furter

Es hätte ein ganz normaler Tag werden sollen, als Sonja Degen am vergangenen Samstag um etwa 6 Uhr morgens ihre Stallarbeit auf dem Hof Habsen in Eptingen beginnen wollte. Doch anstelle morgendlicher Ruhe wartete auf sie eine Gruppe von Aktivistinnen und Aktivisten der Aktion «1Individuum», die sich laut ihrer Website gegen «jegliche Ausbeutung der Tiere» ausspricht.

Die rund 55 Tierschutzaktivisten versammelten sich vor dem Stall, ketteten sich an einem Auto der Bauernfamilie an, einige…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote