«E-Bikes sind ein Problem für mich»

Fr, 16. Okt. 2020

Ausgefragt mit dem sehbehinderten Max Grieder zum Tag des Weissen Stocks

Vor gut fünf Jahren verschlechterte sich das Sehvermögen von Max Grieder so dramatisch, dass er seither auf die Hilfe seiner Mitmenschen angewiesen ist. Was bedeutet die zusätzliche Belastung durch Corona für den Sehbehinderten?

Sebastian Schanzer

Herr Grieder, überall im öffentlichen Raum und vor Geschäften hängen Plakate mit Anweisungen, wie man sich vor dem Covid-19-Virus schützen soll. Wissen Sie, welche Regeln derzeit gelten?
Max Grieder:
Die Plakate nützen mir freilich nichts. Ich sehe, dass sie hängen, was aber draufsteht, kann ich nicht entziffern. Auf meinem rechten Auge sehe seit etwa einem Jahr noch knapp 10 Prozent, auf dem linken sehe ich praktisch nichts mehr. Ich halte mich aber insbesondere mit dem…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote