Smartphone statt «Fresszettel»

Fr, 25. Sep. 2020

Elektronisches Contact-Tracing erleichtert Gastrobetrieben Kontrolle

Nachtschwärmer, die ihre Kontaktdaten elektronisch hinterlassen, können in Bars und Klubs ein- und ausgehen, ohne bei jedem Besuch eine Liste auszufüllen. Vier Lokale in Sissach machen mit; 2000 Personen haben sich bereits registriert.

Christian Horisberger

«Fresszettel», «Steinzeit», «biirewäich».Alain Goepfert hat nicht viel übrig für das System, mit dem der Kanton die Rückverfolgbarkeit von Corona-Infektionen sicherstellen lässt. Der Inhaber der Sissacher «Lounge 11» deutet auf eine handgeschriebene Liste, die auf dem Tresen liegt. Gäste haben darauf ihren Namen, ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer eingetragen. Und die Uhrzeit ihres Besuchs. «Steinzeit», wiederholt Goepfert.

Die Mehrheit der Gäste in der «Lounge…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote