Toxische Pointe einer alten Sage

Do, 25. Jun. 2020

Der «Häxeblätz» ist stark mit Arsen und Thallium belastet

Der «Häxeblätz» oberhalb von Bretzwil ist seit Jahrhunderten sagenumwoben, weil in diesem Gebiet kein Baum und kein Busch wächst. Jetzt ist klar, weshalb: Die Belastung des Bodens mit den giftigen Metallen Arsen und Thallium ist natürlicherweise stark erhöht. Dies zeigt eine aktuelle Bodenuntersuchung.

David Thommen

«Ein verhexter Platz» lautete im vergangenen August der Titel eines grossen Artikels in der «Volksstimme» über das Gebiet «Häxeblätz» bei Bretzwil. Und in der Unterzeile: «Was hat es mit dieser eigenartigen Matte auf sich?»

Der Gelterkinder Biologe Andres Klein hatte sich für unsere Zeitung aufgemacht, um den «Häxeblätz» näher zu begutachten. Auf der Wiese wachsen zwar wertvolle und seltene Pflanzen wie Orchideen, aber…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote