Gericht verurteilt Radar-Vandalen

Sa, 23. Mai. 2020

Racheaktion kommt 24-jährigen Oberbaselbieter teuer zu stehen

Ein damals 22 Jahre alter Mann hat Ende 2018 den Blitzkasten am Dorfeingang von Rothenfluh gesprengt. Das Baselbieter Strafgericht hat ihn nun wegen qualifizierter Sachbeschädigung verurteilt.

Michèle Degen

In der Nacht vom 10. auf den 11. November 2018 knallte es in Rothenfluh: Jemand hatte die Radaranlage am Dorfeingang in die Luft gejagt. Die Baselbieter Polizei bezifferte den Schaden am ausser Gefecht gesetzten «Blechpolizisten» auf 11 200.80 Franken. Wenige Wochen später hatte die Polizei den Täter ermittelt. Ein heute 24-Jähriger aus dem Oberbaselbiet.

Am Dienstag musste sich der Mann nun vor dem Baselbieter Strafgericht verantworten. Auf den Beschuldigten gekommen waren die Ermittler einerseits, weil die Radaranlage…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote