Der Sturm Lothar wirkt heute noch nach

Di, 24. Dez. 2019

Der Revierförster blättert im Geschichtsbuch

Vor 20 Jahren ist der Orkan Lothar über die Schweiz gefegt und hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. In forstlichen Kreisen und auf dem Land ist das Ereignis nach wie vor präsent.

Otto Graf

Übermorgen, am Stephanstag, werden 20 Jahre vergangen sein, seit der Sturm Lothar vor allem in Frankreich, in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich grosse Schäden anrichtete und zahlreiche Opfer forderte. Allein in der Schweiz knickten die Orkanböen etwa 10 Millionen Stämme mit einem Volumen von schätzungsweise 12 Millionen Kubikmetern Holz und legten dabei ganze Waldgebiete flach.

Im Baselbiet fielen, wie Revierförster Markus Lüdin aufzeigte, in den waldreichen Gemeinden Brislach und Rothenfluh zusammengerechnet etwa 30 000 Kubikmeter…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote