«Natürlich kann es zu Spannungen kommen»

Do, 28. Okt. 2021

Herr Blatter, kann der Schulpsychologische Dienst generell bestätigen, dass Jugendliche unter einem Druck leiden, wenn sie sich nicht impfen lassen wollen?
Thomas Blatter:
Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Jugendliche stehen entwicklungsbedingt immer unterschiedlichen Meinungen und Überzeugungen gegenüber. Einen grossen Einfluss hat dabei die Meinung der Peergroup, der Geschwister, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer. Pandemiebedingt müssen Jugendliche also auch bezüglich des Impfens eine Haltung entwickeln. Generell ist die Situation insofern aber nicht problematisch, weil es nach wie vor gesellschaftlich akzeptiert ist, sich nicht impfen zu lassen.

Aber kann das Vorhandensein einer mobilen Impfstation an der Schule nicht einen zusätzlichen Druck ausüben, sich doch impfen zu lassen?

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote