«Wo nimmt Helenchen das Pulver her?»

Fr, 06. Aug. 2021

Kaspar Geiger

 

Moskauiade
Helene, jetz hesch Farb bekennt, Hesch Di für «rot» entschlosse. Doch isch das gar es gspässigs Rot, In das jetzt bisch verschosse. Und offe gseit, du hesch enttüscht, Ha di für gscheiter ghalte. I ha doch glaubt, dass grad in dir E gsunde Geischt det walte.
«Volksstimme», 18. September 1953, Verfasser unbekannt

Im Rahmen des Kulturprojekts «Cheesmeyer – Ein Haus zwischen den Zeiten» beleuchtet die «Theatercompany Texte und Töne» mit dem Theaterstück «Wo nimmt Helenchen das Pulver her?» ein Stück Sissacher Lokalgeschichte in Zeiten des Kalten Krieges. Die weitherum geschätzte Mundartdichterin Helene Bossert gerät in einen «Shitstorm», weil sie die Einladung zu einer Reise nach Moskau mit einer Gruppe von 12 Frauen annimmt. Männergremien sitzen zu Gericht, es…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote