«Ein grosser Teil des Umsatzes fällt weg»

Di, 12. Jan. 2021

Rheinfelden | Schwieriges Jahr für die Swiss Shrimp AG

Seit bald zwei Jahren produziert die Swiss Shrimp AG in Rheinfelden Crevetten. 2020 gestaltete sich schwierig, da das junge Unternehmen die Auswirkungen der Pandemie stark zu spüren bekam. Geschäftsführer Rafael Waber erklärt im Interview, was im neuen Jahr geplant ist.

Valentin Zumsteg

Herr Waber, wie war 2020 für die Swiss Shrimp AG?
Rafael Waber:
Wir haben ein turbulentes Jahr hinter uns. Gemäss unserer Planung hätten wir 2020 zum ersten Mal nach dem Markteintritt 2019 ein ganzes Jahr Aufbauarbeit leisten wollen. Dies mit Vollgas. Leider kam es dann bekannterweise anders.

Wie stark sind die Auswirkungen von Corona auf Ihren Betrieb?
Sehr stark auf verschiedenen Ebenen: Es gab einen Umsatzwegfall innerhalb des Gastrokanals aufgrund…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote