AUS DEM KARTEN-SCHATZKÄSTLI

Di, 01. Dez. 2020

Der Berg ruft – schon immer!

Alpinismus | Als die Wagemutigsten die Schweizer Gipfel stürmten

In den 1930er- und 1940er-Jahren entwickelten sich die Kreuzberge, der Grosse Spannort, der Gallongipfel, der Nadelgrat, die Silberplattenköpfe, Gralturm am Sunnigwichel, Aiguille de la Petite Mule oder Varape au Creux-du-Van zum Tummelplatz von Spitzenalpinisten. So steil wie möglich sollten für sie die Berge sein.

Der Klettersport trug damals allerdings noch einen ganz anderen Charakter. Felswände mit genagelten Bergschuhen, mit schweren Hanfseilen und ohne Klettergurt zu besteigen, bedeutete eine Leistung, die noch heute Bewunderung hervorruft. Erst allmählich begann sich der Gebrauch von eisernen Haken und Karabinern zu verbreiten, was einer Revolution gleichkam.

Klettersteige waren für die…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote