«Die persönlichen Angriffe waren zu viel»

Di, 01. Dez. 2020

Otto Graf

Herr Schaub, warum treten Sie als Gemeindepräsident zurück, nachdem die neue Amtsperiode ja erst vor fünf Monaten begonnen hat?
Paul Schaub:
Mehrere persönliche Angriffe haben mich zu diesem Schritt bewogen. Ich hatte zwei volle Amtsperioden, also über acht Jahre das Präsidium geführt. Zudem werde ich erst am Ende des ersten Amtsjahres vom Gemeindepräsidium zurücktreten. Ich hatte ursprünglich vor, maximal noch die angefangene Amtsperiode zu Ende zu machen.

Ist der Rücktritt ein spontaner Entscheid oder ist es das Ergebnis eines längeren Prozesses?
Den Entscheid des Rücktritts habe ich spontan nach Gesprächen zusammen mit meiner Frau
Claudia gefasst.

Können Sie konkret den Grund oder die Gründe nennen, die das Fass zum Überlaufen gebracht haben?
Dazu möchte ich keine Stellung…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote