Mit angezogener Handbremse

Do, 19. Nov. 2020

Christian Horisberger

Im kommenden Jahr wird die Deponie Höli oberhalb von Liestal aufgefüllt sein. Damit die Entsorgung von Bauschutt in der Region gewährleistet bleibt, will die Bürgergemeinde als Grundeigentümerin die Deponie deutlich erweitern und mit angezogener Handbremse auffüllen lassen. Für weitere drei Jahrzehnte sollen damit «unproblematische Bauabfälle» angeliefert werden können.

Ein Inkonvenienzvertrag zwischen Bürgerund Einwohnergemeinde garantiere eine kontinuierliche und langfristige Nutzung, erklärte Bürgerpräsident Franz Kaufmann am Dienstag vor den Medien. Maximales Auffüllvolumen pro Jahr seien demnach 400 000 Tonnen oder 200 000 Kubikmeter Material, mit einer Übergangsfrist von fünf Jahren, in denen die Menge jeweils um 50 000 Tonnen reduziert wird: Im laufenden Jahr…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote