Dem NKL fehlen 95 000 Franken

Do, 18. Jun. 2020

Ueli Waldner

Der Brief des Nordwestschweizerischen Kunstturn- und Trampolinzentrums Liestal (NKL) beginnt harmlos: «Eine besondere Zeit erfordert spezielle Ideen und Massnahmen», schreibt Geschäftsleiter Thomas Rutishauser an Freundinnen und Freunde des NKL, an Nutzerinnen und Nutzer der verschiedenen Angebote und an sonstige Interessierte. «Die vergangenen Wochen waren für uns alle sehr intensiv und haben uns jeweils unterschiedlich in Anspruch genommen. Mitte März mussten wir wegen des vom Bundesrat beschlossenen landesweiten Lockdowns infolge der Corona-Pandemie innerhalb von wenigen Stunden sämtliche Angebote einstellen und lernen, mit der neuen Situation umzugehen.»

Sämtliche Hallen blieben während zweier Monate komplett geschlossen. Erst ab dem 11. Mai traten stufenweise die ersten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote