Ampeln sollen den Knoten lösen

Do, 26. Mär. 2020

Elmar Gächter

Zehn Unfälle mit sieben Leicht- und zwei Schwerverletzten, dies die nüchterne Bilanz des Unfallgeschehens am Knoten «Talhaus» zwischen 2014 und 2018. Die bisher letzte Karambolage ereignete sich im Dezember 2019 mit zwei Leichtverletzten. «Dies ist eine überdurchschnittliche Unfallhäufigkeit und sie liegt deutlich höher als auf der Kreuzung Bad Bubendorf, die wesentlich mehr Verkehr aufweist», sagt Stefan Roana, Leiter Fachbereich Verkehrstechnik beim Tiefbauamt. Deshalb haben sich die Verantwortlichen des Kantons dazu entschieden, mit baulichen Massnahmen und vor allem mit der Installation einer Lichtsignalanlage den Knotenbereich beim «Talhaus» verkehrssicherer zu machen.

Neue Trinkwasserleitung
Bereits seit Anfang Januar sind hier Bauarbeiten im Gang. Verursacher ist das…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote