Als vor 100 Jahren ein Virus grassierte

Fr, 20. Mär. 2020

So erlebte die Region die Spanische Grippe

1918 verstarben in der Schweiz 21 491 Menschen aufgrund eines aggressiven Grippevirus. Der Bund, die Kantone und Gemeinden versuchten mit verschiedenen Massnahmen, die Ausbreitung der Spanischen Grippe einzudämmen. Nicht jeder wollte sich an die Bestimmungen halten.

Martin Stohler

Im Sommer des Jahres 1918 erfasste die sogenannte Spanische Grippe die Schweiz. Erstmals trat die Krankheit im Mai in einem Genfer Regiment auf. Im Juni häuften sich die Erkrankungen, zunächst in Truppenunterkünften, dann aber auch unter der Zivilbevölkerung.

Anfang Juli waren im Baselbiet vier Grippekranke gemeldet, Mitte Juli betrug deren Zahl 40, Tendenz steigend. Da sich auch in anderen Kantonen die Grippe rasch verbreitete, sah sich der Bundesrat zum Handeln…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote