Flug über die Grenzen

Do, 13. Feb. 2020

Seit 1972 war der Wiedehopf in der Nordwestschweiz nur noch als Durchzügler anzutreffen. Vergangenen Sommer wurde erstmals wieder ein Brutpaar festgestellt. Damit sich die Vogelart bei uns dauerhaft wieder ansiedeln kann, gibt es aber noch viel zu tun.

Brigitt Buser

Lange sah es in der Nordwestschweiz sowie im grenznahen Ausland für den Wiedehopf schlecht aus. Wegen der industrialisierten und zunehmend monotonen Landwirtschaft fehlten dem Zugvogel zunehmend Nistgelegenheiten und Nahrungsgrundlage.

Ähnlich ging es der Rackenart mit prächtiger Federhaube im angrenzenden Ausland. In unserer Region galt der Wiedehopf um die Jahrtausendwende als so gut wie ausgestorben, kleine Restpopulationen gab es nur noch am Fuss der Vogesen (F) und am Kaiserstuhl (D).

Seit dem Jahr 2000 besteht das…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote