Als Frottee noch «made in Sissach» war

Fr, 10. Jan. 2020

Vor einem Vierteljahrhundert war bei Durizzo frères endgültiges Lichterlöschen

Vor 25 Jahren war alles fertig: Die Maschinen der Frottierweberei Durizzo wurden in Sissach aus der Fabrik geholt und nach Alexandria in Ägypten verschifft. Die 1950 gegründete Firma zog 1956 nach Sissach. Es war die letzte Baumwollweberei der Nordwestschweiz.

Stefan Burkhart

Der 91-jährige René Durizzo erzählt aus einem langen Leben: «Wir sind eine Textildynastie. Grossvater Igeilio Durizzo kam um 1905 aus Oberitalien nach Wädenswil. Er und seine fünf Söhne waren allesamt Tuchweber. Dank ihrer technischen Fähigkeiten stiegen sie bald auf und verteilten sich in der Schweiz. Der Name Durizzo wurde in der Wolltuchbranche ein Begriff.»

Einen der Söhne, Umberto, verschlug es nach Liestal. Er arbeitete bei der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote