Ansteckende Wildtiere

Fr, 08. Nov. 2019

Weitere Fälle von Staupe gemeldet

vs. Ende September wurde im Bezirk Laufen bei einem toten Fuchs die Viruserkrankung Staupe nachgewiesen. Sie ist für Menschen ungefährlich, kann jedoch auf Hunde übertragen werden und bei diesen tödlich enden.

Nun meldet auch Bretzwil, dass «bei mehreren Tieren die Krankheit Staupe» festgestellt worden sei, wie über die Gemeinde-News-App informiert wird. Mitglieder der Jagdgesellschaft hätten die Tiere vergangene Woche gefunden, teilt die Gemeindeverwaltung nun auf Anfrage mit. Die Gemeinde bittet die Bevölkerung zu prüfen, ob ihre Hunde geimpft sind.

Bretzwil ist jedoch nicht der erste Fall, der seit dem Fund in der Region Ende September gemeldet wurde. Auch in anderen Gemeinden wurden in der Zwischenzeit infizierte Tiere gefunden, wie Kantonstierarzt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote