banner

Vom anderen Ende des Tunnels

Di, 08. Okt. 2019

Die Gemeinde Eptingen kann sich mit einem rund 600 Meter langen Schlauch an eine neue Löschwasserleitung im Sanierungsstollen durch den Bölchen anhängen. Die entsprechenden Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss. Mit dieser Option sichert sich Eptingen gegen Schwankungen der dorfeigenen Quellen ab.

Daniel Schaub

Markus Vock, im Eptinger Gemeinderat zuständig für die Wasserversorgung, spricht von einer «eleganten Lösung». Die Gemeinde plant in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Strassen (Astra) und der Nationalstrassen Nordwestschweiz AG (NSNW) den Anschluss an die im Bölchen-Sanierungstunnel neu erstellte Löschwasserleitung. Ein Leitungssystem – je zur Hälfte aus einem stationären PE-Rohr und aus einem 4,2 Zentimeter dicken speziellen Trinkwasserschlauch bestehend – verbindet im…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote