Tabula rasa in Kirschbaum-Anlage

Di, 13. Aug. 2019

Christian Horisberger

Nachdem die letzten Kirschen der Saison gepflückt waren, drückte Bauer Lukas Zeller einem seiner Erntehelfer vorige Woche die Motorsäge in die Hände. Er sollte die erste der beiden Kirschbaumanlagen auf Zellers Sonnenberghof in Känerkinden abräumen. Für immer. Innert zweier Tage fielen rund 1100 Bäume. Sind diese Bäume entsorgt, die Bewässerungsleitungen und die Pfosten für die Regendächer abgebaut, ist die zweite Anlage mit weiteren 1400 Bäumen dran. 2500 Bäume insgesamt, wie die «Basler Zeitung» berichtete. Die jüngsten Niederstamm-Bäume in den gedeckten Anlagen wurden erst vor zwei Jahren gepflanzt und standen noch nie im Ertrag.

Landwirt Zeller hat die Nase gestrichen voll. Er hat genug vom Zittern wegen der Fröste und Schädlinge, er hat genug von der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote