banner

Seltene Fledermausarten zu Gast

Do, 20. Jun. 2019

Jetzt werden bessere Bedingungen für die Insektenfresser geschaffen

Mittels genetischer Analysen konnte nachgewiesen werden, dass im Dachstock der Tenniker Kirche jeweils während der Sommermonate die beiden Fledermausarten Graues Langohr und Grosses Mausohr zu Gast sind.

Brigitt Buser

Beide Arten sind in der Schweiz selten und gefährdet – das Graue Langohr ist gar vom Aussterben bedroht. Aufgrund der geringen gefundenen Kotmengen im Dachstock der Tenniker Kirche dürfte es sich zurzeit eher nur um Einzeltiere handeln, die dort wohnen. Um den beiden Fledermausarten bessere Quartiermöglichkeiten zu bieten, befassen sich Céline Martinez, die Baselbieter Fledermausschutzbeauftragte, Franziska Buonfrate, Präsidentin der Kirchenpflege, sowie Mitglieder des kirchlichen Umweltmanagements «Grüner…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote