290 000 Franken in den Sand gesetzt?

Fr, 23. Okt. 2020

Strassenanstösser wollen Land für Veloweg nicht hergeben

Die Erhöhung der Sicherheit der Radroute in Bubendorf ist an Grundeigentümern gescheitert, die ihr Land nicht verkaufen wollen. Jetzt sitzt die Gemeinde auf einem Haus, das sie eigens für das Vorhaben erworben hatte.

Christian Horisberger

Mehrmals sass man am Verhandlungstisch – letztlich erfolglos. Die Gemeinde Bubendorf und der Kanton müssen sich von ihrem Vorhaben verabschieden, im Bereich des Restaurants Schmiedstube für Velofahrer eine sicherere Überquerung der stark befahrenen Hauptstrasse zu gewährleisten. Die Strassenanstösser sind nicht dazu bereit, für das Projekt einen Teil ihrer Grundstücke an den Kanton abzutreten.

Der kommunale Veloweg kreuzt die von täglich 13 000 Fahrzeugen befahrene Bubendörfer Hauptstrasse im…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote