Goldi Karashigoi will gestreichelt werden

Di, 28. Jul. 2020

 

Elmar Gächter

Es ist Zeit für das Abendbrot. Ein wichtiges Ereignis, auch für die Kohakus, Showas, Chagois, Hi Utsuris und ihre weiteren Kolleginnen und Kollegen. Und so versammeln sie sich, kaum öffnet die Hausherrin die Tür des Wintergartens, im Schwarm am Rand des Bassins. Zuvorderst Goldi aus der Familie der Karashigoi, das dunkelgelbe Prachtexemplar mit seinen 85 Zentimetern Länge und 10 Kilo Lebendgewicht. Neben ihm nehmen sich die anderen schwimmenden Schönheiten fast wie sein junger Nachwuchs aus. Aber nicht, dass auch dieser nicht aufzufallen wüsste, im Gegenteil. Mit den prägnanten Farben, die kein Maler prächtiger hätte zusammenstellen können, erfreut jedes der Tiere das Auge des Besuchers.

Die Rede ist von den japanischen Kois, die längst auch in europäischen, meist…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote