Schwarzes Budget und ein Abschied

Fr, 29. Nov. 2019

Die Geschäfte der Gemeindeversammlung in Känerkinden vom Mittwoch warfen keine hohen Wellen, was angesichts des positiven Budgets nicht überraschte. Der Voranschlag für 2020 sieht bei gleichbleibendem Steuerfuss von 63 Prozent der Staatssteuer und Ausgaben von 2,23 Millionen Franken einen Gewinn von knapp 70 000 Franken vor. In der Investitionsrechnung wird ein Plus von 105 000 Franken (Anschlussgebühren) erwartet. Der Voranschlag wurde einstimmig gutgeheissen. Ebenfalls einstimmig wurde Sandra Ramseier als Mitglied der RPK/GPK im Amt bestätigt. Zum «Dessert» wurde Gemeinderätin Doris Schaub verabschiedet, die wegen Wegzugs nach einer knappen Amtsperiode aus der Exekutive ausscheidet. ch.

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote