Bundesgericht heisst Beschwerde gut

Fr, 06. Aug. 2021

Unklare Grundlage für Einschläferung von Katzen

sda. Das Bundesgericht hat die Beschwerde von Walter Weber, Betreiber des Katzenasyls in Buckten gutgeheissen. Im Jahr 2019 beschlagnahmte das Veterinäramt 22 Katzen, von denen zehn eingeschläfert wurden. Die Bundesrichter sind der Ansicht, dass der Sachverhalt nicht ausreichend festgestellt wurde, um diese Massnahme zu rechtfertigen.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich das Bundesgericht mit dem basellandschaftlichen Katzenasyl befasst hat. Die Richter bestätigten im November vergangenen Jahres Massnahmen und Auflagen, die das kantonale Veterinäramt dem Betreiber auferlegt hatte.

Bei einer erneuten Inspektion des Veterinäramts im August 2019 wurde die Situation bei 22 von 55 untersuchten Katzen als «höchst tierschutzrelevant» beurteilt,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote