«Schräge Füssli sind das Schlimmste»

Do, 24. Dez. 2020

Seit 24 Jahren riecht es bei Erika Schaffner nach Änis

Erika Schaffner-Mangolds Spezialität – Änisbrötli – sind das ganze Jahr gefragt. Seit 24 Jahren produziert die Anwilerin nicht nur vor Weihnachten das süsse Gebäck und denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Peter Stauffer

Zwei Körbe, voll beladen mit abgefüllten Säcklein stehen im Hausgang bereit und warten aufs Abgeholtwerden, insgesamt 8 Kilogramm Änisbrötli. «Diese kommen nicht etwa aus der Tiefkühltruhe, sie sind frisch», sagt die 71-jährige «Bäckerin» Erika Schaffner, «ich backe prinzipiell nur auf Bestellung und lege keine Gutzi-Vorräte an.» Nur vor Weihnachten weiche sie jeweils von diesem Grundsatz ab. Weil es hie und da vorkomme, dass im letzten Moment vor Heiligabend oder sogar an Weihnachten jemand Änisbrötli möchte, habe…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote