Im Netz der «Schwarzen Spinne»

Di, 01. Sep. 2020

Die Theatercompany Texte und Töne bietet eine eindrückliche Inszenierung

Am Samstag hat die «Schwarze Spinne» auf dem Cheesmeyer-Areal ihr Netz gesponnen. Die Produktion der Theatercompany Texte und Töne zog das Publikum in ihren Bann und stimmte nachdenklich.

Martin Stohler

Die Pest bringt Furcht und Verderben ins Emmental. Erst als eine junge Mutter die Spinne, welche die Krankheit verbreitet, in ein Loch in einem Balken sperrt, ist der Albtraum fürs Erste vorbei. Man kann Jeremias Gotthelfs 1842 verfasste Novelle «Die schwarze Spinne» wie einen Schauerroman lesen, in dem die Welt aus den Fugen gerät, weil die göttliche Ordnung verletzt wird. Verletzt wird sie durch einen hartherzigen fremdstämmigen Burgherrn und «ein grausam handlich Weib, eine Lindauerin».

Diese ging einen Pakt mit…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote